Danke

an meine Familie, meine Eltern, Großeltern, meine Schwester und meinen Schwager, meine Nichten, meine Tanten und Onkel, meine Cousins und deren Familien.


an meine Freunde und Wegbegleiter, die sich in dem ein oder anderen Protagonisten meiner Geschichte wiederfinden und mir das hoffentlich nicht übelnehmen werden.


an meine Arbeitskolleginnen fürs Interesse, fürs Lesen und fürs mich-darin-Bestärken, weiter zu schreiben.


an all die Frauen, in die ich glücklich oder unglücklich verliebt war und wegen denen ich überhaupt erst angefangen habe zu schreiben. Auch Ihr solltet euch in meiner Geschichte wiederfinden können.


an die Stadt Essen und all ihre Bausünden, ihre Tristesse, ihr Nord-Süd-Gefälle, ihren Charme und ihre Widersprüchlichkeit.


an alle Kneipen dieser Welt.


an die Stauder-Brauerei für das beste Bier der Welt.


an jeden einzelnen Leser meines Blogs.